Was ist besonders an der Zahl der Arbeitslosen Ende Mai?

Die Aussage „Tiefster Stand seit der Wiedervereinigung“ überrascht nicht länger. Die Meldung haben wir bereits häufiger gesehen. Diesmal fällt aber auf, dass die Arbeitslosenquote auf 5,1 Prozent gesunken ist. Damit sind wir ganz nah an einer „4“ dran. Ist dieses der Fall, sprechen Arbeitsmarktexperten von Vollbeschäftigung. Natürlich ist dann noch eine leichte Fluktuation möglich, aber viel tiefer fällt die Arbeitslosigkeit … Read More

Das umgekehrte Vorstellungsgespräch

Gestern bin ich nach Remscheid gefahren. Eine Dame, die ich im Outplacementverfahren begleitete, hatte eine neue Stelle gefunden. Das Onboarding war halb vorbei. Wir wollten nun noch gemeinsam feiern. So saßen wir bei hoch sommerlichen Temperaturen draußen beim Italiener. Sie hatte am Rande immer von ihrem Mann erzählt, den ich nun bei dieser Gelegenheit kennenlernte. Er erzählte wie er vor … Read More

Die inflationären Züge auf dem Arbeitsmarkt mehren sich

Drei Geschichten Alle drei Telefonate der vergangenen Woche. Geschichte 1 Ich kannte Frau B., 55 Jahre, aus der Betreuung im Jahr 2016. Mit dem Profil Kfm. Leiterin hat sie damals 40 Papierbewerbungen versendet. Daraus resultierten 10 Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch. Januar 2017 fing sie ihre neue Tätigkeit an. Nun meldete sie sich. Ihr Arbeitgeber und sie passen doch nicht gut … Read More

Die inflationären Züge auf dem Arbeitsmarkt mehren sich

Drei Geschichten Alle drei Telefonate der vergangenen Woche. Geschichte 1 Ich kannte Frau B., 55 Jahre, aus der Betreuung im Jahr 2016. Mit dem Profil Kfm. Leiterin hat sie damals 40 Papierbewerbungen versendet. Daraus resultierten 10 Einladungen zu einem Vorstellungsgespräch. Januar 2017 fing sie ihre neue Tätigkeit an. Nun meldete sie sich. Ihr Arbeitgeber und sie passen doch nicht gut … Read More

Leseprobe aus Kapitel 8: Vertrauen: Baue ein Beziehungsnetzwerk auf

Interesse zeigen und zuhören Die meisten Menschen reden lieber, als dass sie zuhören. Somit ist Zuhörbereitschaft eine eher seltene Eigenschaft. Zuhören ist – wie wir wissen – mehr als nicht reden. Es ist einfacher, zwei Monologe zu führen, als richtig zuzuhören: Person A: Ich war im Urlaub in Málaga. Person B: Da war ich auch. Person A: Wir hatten sehr … Read More

Dualität der Digitalisierung

Das Wort „Digitalisierung“ löst bei Gewerkschaften, Regierung und Unternehmen unterschiedliche Reaktionen aus. Am Tag der Arbeit wurde die Arbeit 4.0 von Mitarbeitervertretern auf landesweite Veranstaltungen als Gefahr für bestehende Jobs dargestellt – berechtigt. Auch die Landesregierung z.B. in Niedersachsen hat sich eher defensiv zur Schaffung von Sondervermögen entschieden. So soll dem Sonderfonds Digitalisierung in diesem Jahr zunächst 500 Millionen Euro … Read More

Was tue ich, wenn der Jobwechsel ein Fehler war?

SZ-Leser Andreas S. fragt: Ich bin vor drei Monaten von einem Automobilzulieferer zu einem anderen gewechselt. Die Gründe: kürzere Fahrtzeiten, ein vermeintlich zukunftsträchtigerer Zweig (E-Mobilität) und ein besseres Gehalt. Jetzt stellt es sich heraus, dass ich im neuen Job extrem unglücklich bin: Ich werde nicht mehr auf Dienstreisen geschickt, kann bei technischen Gesprächen noch nicht mitreden, bekomme wenig Input und … Read More

Zalando: Kostprobe Digitalisierung – Stellenab- und Aufbau gleichzeitig

Die Debatte wird seit den 60-er Jahren des vergangenen Jahrtausends geführt. Gefährdet die Digitalisierung die Zukunft der Arbeit? Oder schafft der Fortschritt neue Arbeitsplätze? Bisher waren die Ängste groß – und unbegründet. Zumindest aus globaler Sicht. Einzelschicksäle Natürlich steht hinter jedem Arbeitsplatzverlust ein Schicksal. Wer Druckformenhersteller gelernt hat, in der analogen Fotografie groß geworden ist oder sich auf die Verarbeitung … Read More

Wir kennen die Realität nicht in der wir leben…

Täglich verbringen wir acht, 10 oder 12 Stunden mit der Arbeit – gewiss für viele nicht übertrieben wenn die Reisezeit mitgerechnet wird. Für Qualitätszeit mit der Familie bleiben im besten Fall drei oder vier Stunden. Dennoch wird die Tatsache, dass wir „eine Arbeit haben“ in vielen Fällen als „Glücksfall“ angesehen. Dahinter steht das Denken, dass wir „ausgewählt“ wurden aus der … Read More

Wie bewerbe ich mich, wenn ein Zeugnis fehlt?

Z-Leserin Kathrin F. fragt: Vor mehr als 25 Jahren habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und wurde anschließend gleich vom Unternehmen übernommen. Damals habe ich mich nicht um ein Arbeitszeugnis gekümmert. Die beiden folgenden Stellen als Team-Sekretärin bekam ich ohne Probleme und habe dort auch Arbeitszeugnisse erhalten. Inzwischen bin ich 45 Jahre alt und suche einen neuen Job. Zum … Read More