Stille Nacht – Hätten wir uns etwas weniger Ruhe gewünscht?

Weihnachten klassisch: Advent kam immer schneller als erwartet. Bis einschließlich 2019 war der Dezember von Stress geprägt. Im Betrieb lag die Deadline häufig beim 18. Dezember. Gleichzeitig wollten Weihnachtsgeschenke besorgt werden. Der Baum musste her. Der letzte Kampf um Ente und Dorade. Dann die Ruhe am Heiligabend. Die Welt versank in einen zauberhaften Weihnachtsschlaf. Es war beruhigend zu wissen, dass … Read More

Leben wir in einer Welt, die es noch gibt?

„Dieses sind die Ziele für 2022. Mit oder ohne Corona. Vielleicht müssen wir damit leben, dass uns die Pandemie den Rest unseres Lebens begleitet“. In dieser Radikalität hatte ich noch nicht über die aktuelle Situation reden hören. Ich ertappte mich dabei, dass ich diese Lebensphase eher als „vorübergehend“ einstufte, bis die „Normalität“ wieder eintrifft. Aber hat uns eine neue „Normalität“ … Read More

Trauer als Imperativ der Veränderungsprozesse

Diese Woche war ich mit – nennen wir sie – Cynthia essen. Wir waren bis 2001 Kollegen und seitdem treffen wir uns zweimal pro Jahr. Wir hatten eine gemeinsame Bekannte, eine gute Freundin meiner Ex-Kollegin. Sie hatte einige Jahre Urlaub mit ihr verbracht und sie dann aus dem Auge verloren. Nun erhielt sie die Nachricht, dass sie verstorben war. Sie … Read More

Wenn Träume nicht wahr werden…

Wir sind gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt. Der verlief anders als geplant. Während der Hinfahrt gab es ein physisches Problem. Der Abend der Anreise landete ich somit ins Krankenhaus. Ich erhielt eine ambulante Behandlung, war allerdings die Hälfte der Urlaubszeit mit den Konsequenzen beschäftigt. Die Lieblingsthemen bei Netflix, Disney & Amazon sind „Gib niemals auf“ und „Glaube an Dich selbst, … Read More

Arbeitsmarkt: Drei ermutigende Gespräche während der vergangenen zwei Wochen

„Herr Zeylmans, ich habe ein Luxus-Problem“. Diese Aussage habe ich die vergangenen beiden Wochen dreimal gehört. Umstände und Ausgangslage waren vergleichbar. In allen drei Fällen handelte es sich um Ingenieure (45, 50, 57). Alle drei hatten die Auswahl aus zwei Arbeitsverträgen. Einmal wollten sie mit mir über die optimale Entscheidung sprechen. Da spielten unterschiedliche Aspekte eine Rolle. Recht hoch angesiedelt … Read More

Mondflug, Meisterschaft & Mystik

Die Suche nach Orientierung Aus den Science-Fiction Filmen kennen wir das Phänomen. Die Schwerkraft fehlt. Die Crew würde in der Raumstation umher schweben. Daher ähneln die Konstruktionen im All häufig einem Rad damit künstliche Bodenhaftung hervorgerufen wird. Sonst fehlt oben und unten und somit der Referenzrahmen. Die Sonne geht auch nicht auf. Oder unter. Sie ist da. Die ganze Zeit. … Read More

Erneutes Plädoyer für den verdecken Arbeitsmarkt

„Auf eine ausgeschriebene Stelle im Konzern kommen ca. 250 Bewerbungen. Vier bis sechs Personen werden eingeladen. Eine bekommt den Job. Trivago erhält rund 800 Bewerbungen auf eine Anzeige. Insgesamt bekommt dieses Unternehmen 40.000 Bewerbungen pro Monat“. So war es auf Seite 11 der Folie der renommierten Business School vermerkt an der ich MBA und Executive MBA Studenten coache. Die Powerpoint … Read More

Ghosting: Geänderte Sitten im Bewerbungsprozess

Arbeitgeber Fangen wir mit den Arbeitgebern an. Die letzte Zeit klagen meine Klienten nochmals verstärkt über die gefühlte Unverschämtheit der Unternehmen. Sie schreiben Stellen aus, aber reagieren keineswegs auf Bewerbungen. Eingangsbestätigung: Fehlanzeige. Rückmeldung überhaupt: nicht in Sicht! Wenn ich mit Arbeitgebern spreche, höre ich die Kehrseite der Medaille. Früher haben sich die Bewerber um eine ordentliche Bewerbung bemüht. Heute sind … Read More

Der Lockdown als Einladung zur Reise ins Ich

Die zweite Welle erlaubt mehr Zeit zum Nachdenken. Welche Geschichten haben mich die vergangenen Jahrzehnte fasziniert? Wie können mir diese nun bei meiner Standortbestimmung Orientierung geben? Steinfabrik in Belgien Ich bin Anfang 20. Jobbe in einer Steinfabrik in Belgien. Der Inhaber, Ende 50 macht seine Runde, mit seinem Sohn, Ende 20. Die Mitarbeiter haben Respekt vor dem Patron. Mit geübtem … Read More

Corona-Comeback: Werte statt Kompetenzen

Wir stehen erneut am Anfang eines Lockdowns. Zwar nicht derart umfassend wie im Frühling. Dafür ist diesmal „der Lack ab“. Das erste Mal waren wir Pioniere. Wir erlebten was andere vor 100 Jahren das letzte Mal mit der Spanischen Grippe in dieser Dimension erfuhren. Wir sprangen ins Luftleere. Der Zwang zur Gestaltung förderte unsere Kreativität. Community Plötzlich waren wir eine … Read More